Galleria Nazionale d'Arte Antica - Palazzo Barberini | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Galleria Nazionale d'Arte Antica - Palazzo Barberini

Palazzo Barberini - Ph. Alberto Novelli
Palazzo Barberini - Fornarina - Raffaello Ph. Alberto Novelli
Palazzo Barberini - Scalone Quadrato Bernini - Ph. Alberto Novelli
Palazzo Barberini - Foto @BarberiniCorsini
Palazzo Barberini - Foto @BarberiniCorsini

Die Galleria Nazionale d’Arte Antica ist im Jahr 1895 durch die Vereinigung der Sammlungen Corsini und Torlonia entstanden. Seit 1949 befindet sie sich im ersten und zweiten Stock des Palazzo Barberini.

Ausgestellt werden Werke großer Meister der italienischen und ausländischen Malkunst vom 13. bis 18. Jahrhundert. Im ersten Stock befindet sich die Madonna mit Kind von Filippo Lippi, La Fornarina (Die kleine Bäckerin) von Raffael, Judith und Holofernes sowie der Narziss von Caravaggio, Et in Arcadia ego von Guercino, Porträt von Heinrich VIII von Hans Holbein.

In den Räumen der Wohnung aus dem 18. Jahrhunderts finden wir Stadtansichten von Venedig von Canaletto, Ansichten der römischen Campagna von Gaspare Vanvitelli, Porträts in Pastell von Rosalba Carriera, Annette mit 20 Jahren von Jean-Honorè Fragonard. Sehr gut vertreten ist hier auch die Malerei des 18. Jahrhunderts. Sie ist nach Schulen geordnet, die ein komplettes und homogenes Panorama im Hinblick auf die Qualität der italienischen Malerei der Zeit geben. Dazu kommt eine seltene Sammlung französischer Gemälde des 18.Jahrhunderts.

Der Bau des Palazzo Barberini begann 1625 von Carlo Maderno, die Bauarbeiten wurden dann von Francesco Borromini weitergeführt, der wiederum durch Gian Lorenzo Bernini ersetzt wurde, der die Arbeiten zwischen 1629 und 1633 abschloss. Carlo Moderno wurden der Bauplan und die beiden Flügel zugeschrieben, von Borromini dagegen stammen die Entwürfe für die Fenster und die spätere Fassade sowie die Wendeltreppe mit Doppelsäulen auf der rechten Seite des Palazzo.

Die Hauptfassade stammt von Bernini ebenso wie die Prunktreppe. Der Palazzo ist reich an malerischen Dekorationen: Die Fresken im großen Saal im ersten Stock zeigen den Triumph der göttlichen Vorsehung und die Dekorationen in der Kapelle und der Galerie im ersten Stock von Pietro da Cortona. Von Andrea Sacchi stammt der Triumph der Göttlichen Weisheit im siebten Saal. 

You may also be interested in

Informazioni

Indirizzo 
POINT (12.4900477 41.9031496)
Fahrpläne 

Reopening Thursday 11 June 2020 only from Thursday to Sunday from 10.00 to 18.00
Group visits are temporarily suspended. Cloakroom service is also not available.
The cost of the entrance ticket remains unchanged (€ 12 full, € 2 reduced), doubled the period in which it can be used in both locations (20 days instead of 10).
Reservations are recommended but not mandatory.
Access is regulated in compliance with the rules of prevention of contagion provided by law.

Kontakte 
Email: 
gan-aar@beniculturali.it - info@barberinicorsini.org
Facebook: 
https://www.facebook.com/BarberiniCorsini/
Fax: 
+39 06 4880560
Hashtag: 
#BarberiniCorsini
Instagram: 
https://www.instagram.com/barberinicorsini/
Online purchase: 
www.gebart.it/musei/gallerie-nazionali-barberini-corsini-palazzo-barberini/
Telephone: 
+39 06 4814591
Telephone booking: 
+39 06 32810
Twitter: 
http://twitter.com/BarberiniCorsin
Web site: 
https://www.barberinicorsini.org/
Servizi 
Accessibile ai disabili
Guardaroba
Libreria
Telefoni pubblici
Toilettes
Visite guidate
Share Condividi

Location

Galleria Nazionale d'Arte Antica - Palazzo Barberini, Via delle Quattro Fontane, 13
Via delle Quattro Fontane, 13
41° 54' 11.34" N, 12° 29' 24.1728" E

Media gallery

Media gallery
Palazzo Barberini - Fornarina - Raffaello Ph. Alberto NovelliPalazzo Barberini - Scalone Quadrato Bernini - Ph. Alberto NovelliPalazzo Barberini - Foto @BarberiniCorsiniPalazzo Barberini - Foto @BarberiniCorsini

Node Json Map Block

Interactive map

Choose events and services nearby

Ihre Dienstprogramme