Servianische Mauern | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Servianische Mauern

Mura Serviane di via Carlo Alberto

Die Mauern sind nach dem sechsten König von Rom, Servius Tullius, benannt, der sie in der Mitte des sechsten Jahrhunderts v. Chr. erbaut haben soll. Die heute sichtbare Stadtmauer stammt aus der Mitte des 4. Jahrhunderts und wurde nach der gallischen Invasion 390 v. Chr. errichtet, da sich die Verteidigungsanlagen der Stadt als unzureichend erwiesen hatten.

Das verwendete Material war Tuffstein aus den Steinbrüchen der Grotta Oscura, die von Rom nach der Eroberung von Veio im Jahr 396 v. Chr. ausgebeutet wurden. Die Mauern wurden während des Zweiten Punischen Krieges (Ende des 3. Jahrhunderts v. Chr.) und während des Bürgerkriegs zwischen Marius und Silla (87 v. Chr.) restauriert.

Die Mauer war 3,6 m dick, 11 km lang und hatte mehr als ein Dutzend Tore, von denen nur zwei erhalten geblieben sind: die Porta Esquilina in der Nähe der Via Carlo Alberto (Gallienusbogen) und die Porta Caelimontana in der Nähe der Kirche Santa Maria in Domnica (Dolabella- und Silanusbogen).

Imposante Teile der Mauern sind auf der Piazza dei Cinquecento, am Ausgang des Bahnhofs Termini, zu sehen. Dies ist der am stärksten befestigte Punkt, der aus einem Graben und einem als „Agger“ bekannten Damm besteht, der zum Schutz der schwächeren Seite der Stadt diente. Weitere Überreste der Agger sind im städtischen Aquarium auf der Piazza Manfredo Fanti zu sehen.

Weitere Teile der Servianischen Mauer befinden sich im Auditorium von Maecenas, in der Viale Aventino und im Largo Magnanapoli.  Im Inneren des Palazzo Antonelli ist ein weiterer Abschnitt der Mauer mit einem Katapultbogen zu sehen. Weitere Mauerreste sind in der Via Salandra und der Via Carducci zu finden.

Informationen

Adresse 
POINT (12.4607737 41.9015141)
Kontakte 
Web site: 
www.sovraintendenzaroma.it/content/mura-serviane-1
Share Condividi

Location

Mura Serviane, Via Giosuè Carducci, 1
Via Giosuè Carducci, 1
41° 54' 5.4504" N, 12° 27' 38.7864" E

Um mehr über alle barrierefreien Dienste zu erfahren, besuchen Sie den Abschnitt barrierefreies Rom.

Media gallery

Node Json Map Block

Interaktive Karte

WÄHLEN SIE IN DER NÄHE VON VERANSTALTUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN