Neujahr und der Festtagstisch in Rom | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Neujahr und der Festtagstisch in Rom

Ravioli

Lassen wir einmal exotische und superkomplizierte Rezepte beiseite und feiern wir das Neue Jahr mit einem Menü, das der römischen Tradition und ihren antiken Rezepten gewidmet ist. Mit diesen traditionellen Gerichten sind Geschichten und Eindrücke verwoben und außerdem sollen sie Glück bringen für das Neue Jahr.  Auf diese Weise kaufen wir auch bewusst frische Saisonprodukte aus unserer Region ein.  Das römische Menü für den ersten Januar sieht üppige und spritzige Tafelfreuden vor. Traditionell beginnt man mit einer leichten Hühnerbrühe, einem Antipasto all'italiana mit Schinken, Salami, Oliven sowie mit in Essig eingelegten Artischocken, Pilzen und anderem Gemüse.   Dann kommen Lasagne oder mit Fleisch oder Ricotta gefüllte Ravioli auf den Tisch. Manchmal werden die Ravioli mit Tomatensoße mit Fleisch gewürzt. Das Fleisch wird in der Soße oder in Scheiben geschnitten mit Spinat oder Artischocken auf römische Art serviert, davor gibt es das Suppenhuhn mit Artischockenstielen mit Parmesan (ital. Gobbi alla parmigiana). Dann wird eine kleine Portion der Silvesterlinsen vom Vortag eingeschoben. Das Hauptgericht besteht aus im Rohr gebackenem Lamm und mit Knoblauch und Rosmarin gewürzten Kartoffeln. Dazu gibt es Salat und danach verschiedene Käse. Zum  Abschluss Süßes wie Pangiallo oder Torrone und Saisonobst wie Äpfel, Orangen und Mandarinen. Einzige Ausnahme sind die Weintrauben, die wie die Linsen, Glück bringen sollen. Und dann noch Mandeln, Datteln und Nüsse und ein Prosit mit einem Glas Sekt.     Wir stellen Ihnen das Rezept für Ravioli mit Ricotta von Ada Boni vor, das mit seiner Einfachheit und dem natürlichen Geschmack der Hausmannskost die einfache und bescheidene Seele der römischen Küche widerspiegelt. Die römische Ricotta aus Schafmilch ist das einfachste Käsereiprodukt und mit dem Schutzsiegel Dop ausgezeichnet. Die Ricotta hat eine uralte Tradition und einen unvergleichlichen Geschmack. Verwenden Sie Ricotta als Fülle Ihrer Ravioli!

Das Rezept: Ravioli mit Ricotta Zutaten Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • Ein wenig Wasser, wenn nötig
  • 2 Eier

Für die Fülle

  • 300 g römischer Schafricotta
  • Salz
  • 1 Ei
  • 1 gehäufter El. Parmesan

Zubereitung Mehl und Eier langsam und sorgfältig zu einem glatten und homogen Teig verarbeiten. Ca. eine Stunde rasten lassen. In der Zwischenzeit den Ricotta mit einem großen Löffel gut rühren. Ei, Parmesan und Salz sorgfältig daruntermischen. Den Teig  ausrollen und mit einem Kaffeelöffel in regelmäßigen Abständen von ca. 2 Fingern viele kleine Häufchen Ricotta auf ein Teigblatt verteilen. Das andere Teigblatt darüber legen und zwischen den Ricottahäufchen mit den Fingern die Teigblätter gut zusammendrücken. Mit einem leicht bemehlten Messer oder einem Teigrädchen die Ravioli in kleine Vierecke schneiden. Einen Topf mit reichlich und ein wenig gesalzenem  Wasser aufs Feuer stellen, die Ravioli in das kochende Wasser geben und kochen lassen. Abseihen und in einer Schüssel mit ein wenig Tomatensoße und Fleisch oder mit Butter und Parmesan würzen. Im Falle Sie mit Butter und Parmesan würzen wollen, die Butter in einer Pfanne leicht goldbraun anrösten, um den Ravioli mehr Duft zu verleihen. Die Schüssel zudecken und einige Minuten warten, bis die Ravioli den Geschmack der Würze angenommen haben. Dann servieren.

 

TAG 
Food & Wine

Media gallery