MuCiv - Museum der Zivilisationen | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

MuCiv - Museum der Zivilisationen

MuCiv - Museo delle Civiltà

Das Museum der Zivilisationen wurde im September 2016 eröffnet. Es geht aus einer tiefen Umgestaltung des Ministeriums für Kulturgüter hervor und besteht aus vier wichtigen nationalen Museen: das Prähistorisch-ethnographische Museum Luigi Pigorini, das Nationale Museum für Volkskunst und Traditionen Lamberto Loria,  das Nationale Museum des Hohen Mittelalters Alessandra Vaccaro, die alle im EUR Stadtviertel sind, und das Staatliche Museum für Orientalische Kunst Giuseppe Tucci, dessen  Sammlung ursprünglich in dem Palazzo Brancaccio in via Merulana unterbracht war  und später in das Palazzo delle Scienze im EUR Viertel verlegt wurde.  

Das Museum der Zivilisationen hat sich zum Ziel gesetzt die einzigartigen archäologischen und ethnografischen Sammlungen Italiens auszuwerten, zu fördern und innovativ zu verwalten. 

Das Prähistorisch-ethnographisches Museum Luigi Pigorini wurde vom Paläontologen Luigi Pigorini gegründet und hatte zum Ziel, die Zeugnisse der prähistorischen Bevölkerungen Italiens mit denjenigen der heutigen Bevölkerung zu vergleichen um die Herausbildung der Zivilisation auf italienischem Boden darzustellen. 1876 im Palast des Collegio Romano eröffnet, wurde das Museum zwischen 1962 und 1977 in sein heutiges Sitz in EUR Viertel verlegt.

Seit 1994 zeigt das Museum eine neue Ausstellungsordnung, die in zwei Bereiche, Prähistorie und Ethnographie, unterteilt ist. 

Das Nationale Museum für Volkskunst und Traditionen Lamberto Loria 

beherbergte ursprünglich die  Privatsammlung von Lamberto Loria. Die Sammlung erweiterte sich im Jahre 1911, als man Fundstücke nach Rom von ganz Italien brachte, um den 50. Jahrestages der Einheit Italiens  durch eine große ethnographische Ausstellung zu feiern.  

Das Museum bewahrt über 100.000 Zeugnisse der traditionellen italienischen Kultur auf, die vom 16. bis 20. Jahrhundert reichen: etwa 700 regionale Kostüme, 4.000 Schmuckstücke, über 6.000 Gegenstände, darunter Werkzeuge und handwerkliche Erzeugnisse aus Holz, und rund 5000 Keramiken.

Das Nationale Museum des Hohen Mittelalters Alessandra Vaccaro wurde 1967 eröffnet. Hier sind Funde unterbracht, die meistens aus Rom und Mittelitalien kommen und die von der Spätantike zum hohen Mittelalter reichen: darunter sind Grabbeingaben, Marmorausstattungen, die aus Kirchen im Lazio stammen, und Keramiken, die man im Forum Romanum fand. 

Das Staatliche Museum für Orientalische Kunst Giuseppe Tucci wurde 1958 eröffnet. Es geht aus einer Vereinbarung zwischen dem Bildungsministerium und dem ehemaligen ISMEO (Italienisches Institut für Nahe und Ferne Osten), heute ISIAO genannt (Italienisches Institut für Afrika und den Osten) hervor, das 1957 dadurch seine Sammlung dem Bildungsministerium anvertraute.

Die Dauerausstellung umfasst mehrere Bereiche: antiker Naher und Mittlerer Osten, Indien, Gandhara, Tibet und Nepal, Südostasien und Fernost.

Das Museum befindet sich derzeit in der Umbauphase und nur die temporäre Ausstellung "Offen für Arbeiten" kann besichtigt werden.

Dort finden wir eine Sammlung von über 650 Objekten, die in den Räumen des Pigorini-Museums ausgestellt sind, bis das Tucci -Museum wieder geöffnet ist. Finaler Umbau des Museums ist für 2019 geplant.

Informationen

Adresse 
POINT (12.471736 41.832366)
Fahrpläne 

Tuesday-Sunday 8.00-19.00
Last admission 18.30
Monday closed

For updates please check the  > official website

Kontakte 
Email: 
mu-civ@beniculturali.it - mbac-mu-civ@mailcert.beniculturali.it
Facebook: 
www.facebook.com/museocivilta
Instagram: 
www.instagram.com/museodellecivilta
Telephone: 
06 549521
Twitter: 
http://twitter.com/museocivilta
Web site: 
https://museocivilta.cultura.gov.it/
Share Condividi

Location

MuCiv - Museo delle Civiltà, Piazza Guglielmo Marconi, 14
Piazza Guglielmo Marconi, 14
41° 49' 56.5176" N, 12° 28' 18.2496" E

Um mehr über alle barrierefreien Dienste zu erfahren, besuchen Sie den Abschnitt barrierefreies Rom.

Media gallery

Node Json Map Block

Interaktive Karte

WÄHLEN SIE IN DER NÄHE VON VERANSTALTUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN