Monumente | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Monumente

Pagina di snodo Tassonomia
Antico Ghetto ebraico
Lungotevere de' Cenci

This is the old quarter where from 14 July 1555, on the orders of Pope Paul IV, all Rome’s Jews were forced to live.

Via Appia Antica

Die Via Appia Antica ist eine Straße, die an der Küstenregion entlang führt und da sie zur Kriegsfront hin zurück blieb, war sie schneller und sicherer als die Via Latina und nahm sehr bald e

 [...]
Via di San Gregorio

The Arch of Constantine is the largest ofthe three triumphal arches in a good state of preservation in Rome (69 feet inheight).

Area Archeologica del Sepolcro degli Scipioni
Via di Porta San Sebastiano, 9

Das Grab der Scipionen befindet sich im römischen Stadtgebiet an der Via Appia Antica, innerhalb der Aurelianischen Stadtmauer, kurz bevor man die Porta S.

Area archeologica del Vicus Caprarius
Via di San Vincenzo, 9

In Vicolo del Puttarello, nicht weit entfernt von Trevi Brunnen, befindet sich die archäologische Ausgrabungsstätte von Vicus Caprarius, die auch

 [...]
Area sacra di Largo Argentina
Via di San Nicola de Cesarini

Vor einem der bedeutendsten und ältesten Theatern von Rom, dem Teatro Argentina, inmitten einer überaus verkehrsreichen Straßenkreuzung liegt ein Ausgrabungsgelände, das auf das Jahr 1920 zurückgeh

 [...]
Area Sacra di S. Omobono
Vico Jugario, 4

Bei einem Spaziergang im Bereich des Foro Oritorio (gegenüber dem modernen Palazzo Dell´Anagrafe) ist es möglich, auch von außen die archäologische Ausgrabungsstätte namens Area Sacra di S.

 [...]
Auditorium di Mecenate
Largo Leopardi

Wenn Sie die Via Merulana von der Basilika von San Giovanni Richtung Basilika Santa Maria Maggiore gehen, stoßen Sie bei Largo Leopardi auf ein seltsames Gebäude aus römischer Zeit: das Aud

 [...]
Aventino
Piazza Pietro d'Illiria

To discover the Roman views from the Aventine hill, you can start from piazza dei Cavalieri di Malta, that owes its present look to the hand of G B Piranesi (1765).

Clivo di Venere Felice

Wenn Sie bereits die Kapitolinischen Museen besichtigt haben, haben Sie sicherlich die Bruchstücke der Riesenstatue des Konstantins bewundert.

Mausoleo di Santa Costanza
Via Nomentana, 349

This Basilica was built in 324, at the behest of Constance, daughter of the emperor Constantine, above the ruins of a cemetery and catacombs that housed the remains of the Saint.

Bocca della verità
Piazza della Bocca della Verità, 18

Der Zauber des scheibenförmigen Reliefs mit der Darstellung einer Maske, das wahrscheinlich im alten Rom als Kanaldeckel diente, hat seinen Ursprung in der alten Legende, wonach die Bocca della Ver

 [...]
Borghetto dei Pescatori

Sapori e antiche tradizioni in un luogo dove il tempo sembra essersi fermato

Bunker di Villa Torlonia
Via Nomentana, 70

Die Bunker und Luftschutzkeller in der Villa Torlonia sind wieder öffentlich zugänglich.

Campo de' Fiori
Campo Dè Fiori

Der römische Platz Campo de’ Fiori ist tagsüber ein traditionsreicher und folkloristischer Markt, der am Abend zu einem neuralgischen Punkt der römischen Movida wird.

Casa dei Cavalieri di Rodi
Piazza del Grillo, 1

Das Haus der Ritter von Rhodos war auch der Sitz des römischen Priorats des Ordens der Ritter des heiligen Johannes zu Jerusalem, später auch von Rhodos und Malta benannt.

Casina del Cardinal Bessarione
Via di Porta San Sebastiano, 8

Das Haus des Kardinals Bessarion stellt ein ungewöhnliches Beispiel für eine außerstädtische Renaissance-Villa in einem Bereich mit Zeugnissen aus republikanischer und kaiserlicher Zeit dar.

 [...]
Casina Valadier
Piazza Bucarest

Casina Valadier rises up on the ancient Collis Hortulorum, the highest point of Pincio, where in the past great Roman families owned the most sumptuous and vast gardens in Rome.

Catacombe di San Callisto
Via Appia Antica, 110/126

Le Catacombe di San Callisto rappresentano il nucleo cimiteriale più antico e meglio conservato della Via Appia; il complesso deve il nome al papa martire S.

Catacombe di San Sebastiano
Via Appia Antica, 136

Usate già come luogo funerario pagano, le Catacombe di San Sebastiano si trasformarono in necropoli cristiana verso la fine del II secolo, dedicate ai SS. Pietro e Paolo.

Carcere Mamertino
Clivo Argentario, 1

The Carcer Tullianum is one of the most important and fascinating monuments of the Roman Republic at the time. It holds a great historical and archaeological wealth for over 3,000 years.

Parco archeologico del Colosseo

Il Parco Archeologico del Colosseo comprende gli straordinari complessi antichi facenti parte dell’area archeologica centrale, ovvero Colosseo, Foro romano e Palatino.

Cimitero Acattolico
Via Caio Cestio, 6

Der Cimitero Acattolico, der in Rom auch als Protestantischer Friedhof bekannt ist, liegt in der Nähe der Cestius-Pyramide mit Ausblick auf deren Hintereingang.

 Cimitero Monumentale del Verano
Piazzale del Verano

Der Friedhof Campo Verano ist der Hauptfriedhof von Rom.

Circo Massimo
Viale Aventino

Auf den ersten Blick erscheint heute der Circus Maximus wie eine riesengroße Wiese, auf der die Römer trainieren oder mit ihren  Hunden spazieren gehen; im Altertum war diese längl

 [...]
Colombario di Pomponio Hylas
Via di Porta Latina

Mit dem Begriff Colombarium bezeichnet man eine Art Grabstätte, deren Wände von Nischenreihen besetzt sind, in die die Urnen, kleine Vasen in denen die Asche der Verstorbenen enthalten war, p

 [...]

Kolosseum

Kolosseum
Monumente
Share Condividi

Ihre Dienstprogramme