Caravaggio | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Caravaggio

Mit einem Spaziergang durch die Straßen der Altstadt begeben wir uns auf die Suche  nach den Meisterwerken des großen Künstlers Michelangelo Merisi, nach dem Herkunftsort seiner Eltern kurz  Caravaggio genannt.
Wir beginnen bei der Galleria Borghese, die die meisten Werke von Caravaggio besitzt. Hier sind sechs Gemäldedes innerlich zerrissenen Künstlers zu sehen. Die Jugendwerke Fanciullo con canestro di frutta (Knabe mit Früchtekorb, 1593–1594) sowie Bacchino malato (Kleiner kranker Bacchus, 1593–1594 ) stammen aus der Beschlagnahmung der Kollektion des Cavalier d’Arpino. Das Gemälde Madonna dei Palafrenieri (Madonna mit der Schlange, 1605–1606) war von der Erzbruderschaft der päpstlichen Palafrenieri (Reitknechte) für ihren Altar im Petersdom in Auftrag gegeben worden, wurde aber dann von derselben abgelehnt und später vom Neffen des Papstes Paul V. Borghese erworben. David con la testa di Golia (David mit dem Haupte Goliaths, 1605–1606) entstand während des zweiten Aufenthalts in Neapel, wahrscheinlich um in Hinsicht auf eine Rückkehr nach Rom das Wohlwollen des Kardinals Scipione Borghese zu erlangen. San Girolamo scrivente (Der Heilige Hieronymus, 1605–1606) wurde direkt für den Kardinal  Scipione Borghese geschaffen, und zwar als Zeichen der Dankbarkeit für die Hilfe bei den Problemen, die der Künstler mit der Justiz hatte. Außerdem hängt hier das Gemälde Ritratto di Papa Paolo V(Porträt von Papst Paul V., 1605-1606).

Wir gehen weiter zum Casino Ludovisi, wo Caravaggio in der Alchemistenkammer das einzige von ihm bekannte Deckengemälde schuf. Die Gottheiten Jupiter, Neptun und Pluto, die Söhne von Kronos, dem Herrn des Universums, sind direkt mit Öl auf den Putz gemalt.

Unsere nächste Station ist die Galleria Nazionale d’Arte Antica, Palazzo Barberini, wo die Gemälde Decapitazione di Oloferne (Judith enthauptet Holofernes), identifizierbar mit dem von Caravaggio für den Bankier Ottaviano Costa geschaffenen Judith-Gemälde, sowie il Narciso (Narziss) hängen. Der Narziss wird heute, nach langen Debatten und einer Restaurierung, eindeutig dem Caravaggio zugeschrieben.

Danach sehen wir in der Galleria Doria Pamphilj Il Riposo dalla fuga in Egitto (Ruhe auf der Flucht nach Ägypten), das Meisterwerk der frühen Schaffensperiode des Künstlers, und La Maddalena (Reuige Magdalena).

Wir begeben uns nun in die Pinacoteca Capitolina, wo zwei Gemälde zu sehen sind. Buona Ventura (Wahrsager)wurde für den Kardinal Del Monte wahrscheinlich 1594 geschaffen. Bei dem Gemälde San Giovanni Battista(Johannes der Täufer) handelt es sich um ein beinahe in Vergessenheit geratenes Werk, das erst 1953 in den Amtsräumen des römischen Bürgermeisters wieder entdeckt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich um das 1602 von dem Adeligen  Ciriaco Mattei bezahlte Gemälde, das dieser bei Caravaggio aus Anlass der Namensgebung seines erstgeborenen Sohnes Giovanni Battista (der das Gemälde später auch erbte) in Auftrag gegeben hatte.

Auch in den prächtigen Vatikanischen Museen ist ein Werk des berühmten Meisters zu sehen: Deposizione di Cristo(Grablegung Christi), geschaffen in den Jahren 1602 bis 1604.

Unser Spaziergang führt uns ab jetzt in die Kirchen Roms, allen voran die Kirche San Luigi dei Francesi. Zwischen1599 und 1600 schuf der Maler die beiden in der Contarelli Kapelle hängenden Gemälde Vocazione di san Matteo(Berufung des Matthäus) und Martirio di san Matteo (Martyrium des Matthäus). Hier interpretiert der Künstler auf ganz persönliche Art eine Maltendenz der Gegenreformation, die sich auf die Verehrung der Märtyrer konzentrierte.  In der Kirche ist auch die zweite Fassung des Altarbildes San Matteo e l’angelo (Matthäus und der Engel) zu sehen. Eine erste Version war von der Kongregation abgelehnt und deshalb aus der Kirche entfernt worden.

Wir verlassen die Kirche San Luigi dei Francesi und betreten die Kirche Sant’Agostino. Über dem Altar der ersten Kapelle links, der Cavaletti-Kapelle, hängt die Madonna dei Pellegrini (Pilger-Madonna oder Loreto-Madonna).

Unser Spaziergang auf den Spuren von Caravaggio schließt mit der Kirche Santa Maria del Popolo. Links vom Hauptaltar, in der Cerasi-Kapelle, hängen neben dem Altarbild von Annibale Carracci zwei berühmte Bilder des Caravaggio: Conversione di san Paolo (Bekehrung Pauli) und Crocifissione di san Pietro (Kreuzigung Petri).

Share Condividi

Media gallery

Media gallery

Node Json Itinerari Block

Interactive map

Choose events and services nearby

The itinerary's places

Ihre Dienstprogramme