Museo della Forma Urbis | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Museo della Forma Urbis

Isola Tiberina
Area del Campo Marzio
Templi di Largo Argentina
Museo Forma Urbis
Museo Forma Urbis
Museo Forma Urbis
Museo Forma Urbis

Ein einzigartiger Marmorplan, der ein einzigartiges Panorama der Stadtlandschaft des antiken Roms bietet: Das Gebäude der Ex Palestra della Gioventù Italiana del Littorio im archäologischen Park von Celio, das dank der Sovrintendenza Capitolina ai Beni Culturali di Roma Capitale wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, beherbergt das neue Museo della Forma Urbis, in dem die erhaltenen Fragmente der berühmten Forma Urbis Romae aufbewahrt werden, eines der seltensten und wichtigsten Zeugnisse, die uns aus der Antike überliefert wurden.

Der gigantische Marmorplan wurde zwischen 203 und 211 n. Chr. unter Kaiser Septimius Severus angefertigt und hatte wahrscheinlich eine Propagandafunktion, indem er die Macht und die grandiosen Monumente der Stadt feierte. Ursprünglich nahm er eine Fläche von etwa 18 mal 13 Metern ein und war an der Wand einer Halle des Friedenstempels angebracht, die später in den Komplex Santi Cosma e Damiano am Forum Romanum integriert wurde. Die 150 Tafeln, aus denen es bestand, waren mit Eisennägeln an der Wand befestigt und mit einer unglaublichen Vielzahl feiner Gravuren versehen, die die Grundrisse der Gebäude Roms im 3. Jahrhundert n. Chr. mit seinen Stadtvierteln, Häusern, Säulengängen, Tempeln und Geschäften in einem durchschnittlichen Maßstab von etwa 1:240 darstellten.

Nach seiner Entdeckung im Jahr 1562 gingen viele Fragmente verloren und wurden verstreut. Von den Hunderten von Fragmenten, die im Laufe der Jahrhunderte gefunden wurden, konnten nur etwa 200 identifiziert und auf der modernen Topographie platziert werden. Der Marmorplan ist seit 1742 Teil der Sammlungen der Kapitolinischen Museen. Die letzte Gesamtausstellung der Originale fand zwischen 1903 und 1924 im Garten des Palazzo dei Conservatori statt; danach waren bis 1939 einige bedeutende Kerne im Antiquarium del Celio zu sehen.

Fast ein Jahrhundert später macht die neue Gestaltung des Museo della Forma Urbis den Marmorplan wieder voll nutzbar und erleichtert die Lesbarkeit eines Dokuments, das aufgrund seines Umfangs und seines fragmentarischen Zustands kaum unmittelbar zu verstehen ist. Auf dem Boden des Hauptsaals des Museums sind die Fragmente der Forma Urbis auf der Pianta Grande von Giovanni Battista Nolli aus dem Jahr 1748 platziert, so dass die Besucher eine echte Reise durch die antike Stadt unternehmen und die Details der Pläne aus nächster Nähe betrachten können. Das Museumsgebäude beherbergt auch eine umfangreiche Auswahl an architektonischem und dekorativem Material aus dem ehemaligen Antiquarium Comunale.

Auf dem Bild: Forma Urbis, Kolosseum

You may also be interested in

Informationen

Fahrpläne 

Tuesday to Sunday from 10.00 - 19.00
Last admission one hour before closing

Closed Mondays, 25 December, 1 May

Kontakte 
Online purchase: 
https://museiincomuneroma.vivaticket.it/it/tour/museo-della-forma-urbis/3644
Web site: 
www.sovraintendenzaroma.it/content/il-museo-della-forma-urbis
Share Condividi

Location

Museo della Forma Urbis, Viale del Parco Del Celio, 20
Viale del Parco Del Celio, 20

Um mehr über alle barrierefreien Dienste zu erfahren, besuchen Sie den Abschnitt barrierefreies Rom.

Media gallery

Media gallery
Isola TiberinaArea del Campo MarzioTempli di Largo ArgentinaMuseo Forma UrbisMuseo Forma UrbisMuseo Forma UrbisMuseo Forma Urbis

Node Json Map Block

Interaktive Karte

WÄHLEN SIE IN DER NÄHE VON VERANSTALTUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN