Casino Boncompagni Ludovisi (von Aurora Ludovisi) | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Casino Boncompagni Ludovisi (von Aurora Ludovisi)

Sala dell'Aurora

Von Goethe, Stendhal, Gogol und D’Annunzio in ihrer Schönheit weithin gelobt, lag die Villa Ludovisi mit ihren bezaubernden Gärten auf dem Gebiet der alten Horti Sallustiani und erstreckte sich über eine Fläche von mehr als 30 Hektar, vom Salaria-Tor bis zum Pinciana-Tor an die Grenze des Kapuzinerklosters. Damit Raum für die Errichtung eines Mittelklasseviertels, des derzeitigen Ludovisi-Viertels, geschaffen wurde, wurde die Villa Ende des 19. Jahrhunderts im Namen der Gebäude-Spekulation zerstört und aufgeteilt: nur das dell’Aurora benannte Casino, die derzeitige Residenz der Prinzen von Piombino, blieb intakt. 

Das aus dem 16. Jahrhunderts stammende Casino ist ein elegantes zweistöckiges Gebäude mit Dachboden und Belvedere. 1858 wurde an jedem Gebäudeflügel ein Vorbau angebracht, wodurch ein kreuzförmiger Plan entstand. Wie die Inschrift am Eingang erinnert, förderte Prinz Antonio Boncompagni-Ludovisi die Restaurierung des Casinos. Kunstsammlungen und Fresken begrüßen den Besucher im Innenraum des Gebäudes. Zu den wichtigsten Werken gehört das berühmte Tempera-Fresko von Guercino, das die Aurora darstellt und dem Raum, in dem es sich befindet und dem Casino selbst seinen Namen gibt. Die von einem Amor, mit einer Rosengirlande gekrönte Aurora fliegt auf einem Wagen, der von zwei Pferden in der Unermesslichkeit des Himmelsgewölbes gezogen wird, während die Nacht vor dem neuen Tag verschwindet. Die architektonischen Fresken wurden dagegen von Agostino Tassi ausgeführt. Von Guercino sind auch die Fresken an den Wänden der Sala del Camino, deren Landschaften offene Räume simulieren und die allegorische Darstellung der Fama, der Göttin des Ruhmes, an der Decke des gleichnamigen Saales. Beim Klang einer langen Trompete, fliegt Fama triumphierend, von Ehre und Tugend gefolgt, in deren purpurroten und goldgelben Gewändern die Farben im Wappen der Familie Ludovisi erkennbar sind. 

Schließlich bewahrt ein winziger Raum im Erdgeschoss ein Ölwandgemälde auf dem Gewölbe, das Caravaggio zugeschrieben wird und möglicherweise für den Kardinal Del Monte gemalt wurde, der einige Jahre lang Beschützer des Malers und Besitzer des Casinos war. Da der Kardinal sich mit Alchemie beschäftigte, hätte Caravaggio eine Allegorie von Paracelsus alchemischer Triade gemalt. Jupiter, Pluto und Neptun werden durch die Verwendung einer kühnen Perspektive, dank der sogenannten „sotto in su“ (von unten nach oben) Maltechnik, gemalt. Sie werden von ihren jeweiligen symbolischen Tieren begleitet, die sie darstellen: dem Adler, Cerberus und einem Seepferd. Im Zentrum der Szene befindet sich eine große Leuchtkugel, in der einige Tierkreiszeichen erkennbar sind.

You may also be interested in

Informationen

Adresse 
POINT (12.48795 41.9078)
Fahrpläne 

Administration Boncompagni Ludovisi
Tel. 06 483942 (Mon-Wed-Fri 9.00-13.30)
Email tatiana@principedipiombino.com

Visits for groups (min 15 people)

Kontakte 
Email: 
tatiana@principedipiombino.com
Telephone: 
06 483942 (lun, mer, ven 9-13)
Share Condividi

Location

Casino Boncompagni Ludovisi (dell'Aurora Ludovisi), Via Lombardia, 46
Via Lombardia, 46
41° 54' 28.08" N, 12° 29' 16.62" E

Um mehr über alle barrierefreien Dienste zu erfahren, besuchen Sie den Abschnitt barrierefreies Rom.

Media gallery

Node Json Map Block

Interaktive Karte

WÄHLEN SIE IN DER NÄHE VON VERANSTALTUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN