Rione V - Ponte | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
+39060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Rione V - Ponte

Palazzo Altemps

Der fünfte Stadtteil Roms liegt an einer Biegung des Tibers und hat seinen Namen von der suggestiven Ponte Sant'Angelo (Engelsbrücke), die von Kaiser Hadrian 134 n. Chr. erbaut wurde. Die Brücke war bis zum sechzehnten Jahrhundert Teil des Stadtteils Ponte, als Papst Sixtus V. den Stadtteil Borgo gründete, der sie einbezog.

Zu den interessantesten Orten und den repräsentativsten Denkmälern des Viertels gehören der Palazzo Altemps, der heute Teil des Römischen Nationalmuseums ist, der Palazzo Milesi aus dem sechzehnten Jahrhundert mit seiner schönen, mit mythologischen Szenen verzierten Fassade. Dann das Casa di Fiammetta, ein reizvolles Gebäude aus dem fünfzehnten Jahrhundert, das traditionell der florentinischen Kurtisane Fiammetta Michaelis zugeschrieben wird, die unter ihren Liebhabern den grausamen Cesare Borgia, bekannt als "Valentino", hatte. Zum Viertel gehören auch die Santa Maria della Pace, die mit wunderschönen Fresken von Raffael, Baldassarre Peruzzi und Orazio Gentileschi geschmückt ist, die kuriose a Fontana della Terrina (ein Spingbrunnen), die mit ihrer ursprünglichen Form einer großen Suppenterrine ähnelt, und die via dei Coronari, eine der schönsten Straßen Roms, die mit den Geschäften der Antiquitätenhändler ein erstaunliches Schaufenster unter freiem Himmel ist.

Aber die wahre Berufung des Stadtviertels war der Tourismus. Viele, in der Tat, waren die Hotels und Gasthäuser, von denen das berühmteste das des Bären (Locanda dell'Orso) war, wo vielleicht Dante übernachtete, aber sicherlich auch Rabelais, Montaigne, Gogol' und Goethe. Außerdem lebten hier Künstler vom Kaliber eines Benvenuto Cellini, Francesco Borromini und Carlo Maderno.

Die wichtigsten Straßen des Stadtteils sind die bereits erwähnte Via dei Coronari, die antike "via recta" des Jubiläums von '300 und die via Giulia, die von Papst Julius II della Rovere an Donato Bramante in Auftrag gegeben wurde. Die Absicht war, eine Durchgangsstraße zu schaffen zwischen all den Gassen des mittelalterlichen Roms und sie dann mit prächtigen Gebäuden zu umgeben als Beweis für die Größe der Kirche.

Oft sah man eine kleine Prozession, angeführt von einer schwarz gekleideten Person mit einem Kruzifix auf der Schulter. Er öffnete den Weg zu einem Wagen, auf dem sich ein Verurteilter in Ketten befand, der zum Platz von Ponte Sant'Angelo transportiert wurde, um gehängt zu werden.

Begrenzungen: lungotevere Marzio, lungotevere Tor di Nona, piazza Ponte Sant'Angelo, lungotevere degli Altoviti, piazza Paoli, lungotevere dei Fiorentini, lungotevere di Sangallo, vicolo della Scimia, via dei Banchi Vecchi, via delle Carceri, vicolo Cellini, via dei Filippini, piazza dell'Orologio, via del Governo Vecchio, via del Corallo, piazza del Fico, via della Pace, via di Tor Millina, via di Santa Maria dell'Anima, via di Tor Sanguigna, piazza di Tor Sanguigna, piazza di Sant'Apollinare, via di Sant'Agostino, piazza di Sant'Agostino, via dei Pianellari, via dei Portoghesi, via del Cancello.

Das Wappen des Gemeinde ist eine Brücke auf einem roten Feld.

You may also be interested in
TAG 
Curiosità

Media gallery