Da non perdere | Page 2 | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Da non perdere

Pagina di snodo Tassonomia
Santi Quattro Coronati - Facciata e cortili
Via dei Santi Quattro, 20

 

Eine mittelalterliche Festung im Zentrum von Rom.

Domus Aurea
Via della Domus Aurea, 1

 

Nach dem großen Brand von Rom im Jahr 64 n. Chr. veranlasste Kaiser Nero den Wiederaufbau seiner Residenz.

Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia
Piazzale di Villa Giulia, 9

Das ETRU Museums beherbergt zwei prächtige Renaissance-Villen: Villa Giulia und Villa Poniatowski.

Piazza di Trevi

Un gioiello di acqua e di pietra

Fontanone dell'Acqua Paola (Fontanone del Gianicolo)
Via Garibaldi

Dieser große Brunnen  wurde zwischen 1610 und 1614 von den Architekten Giovanni Fontana (1540-1614), Flaminio Ponzio (1560-1613) und dem Bildhauer Ippolito

 [...]
Fori Imperiali
Via dei Fori Imperiali

Als gegen Ende der römischen Republik Rom die Hauptstadt eines enormen Reichs geworden war, das von Gallien bis Kleinasien reichte, erwies sich  das alte

 [...]
Galleria Borghese
Piazzale del Museo Borghese, 5

Inmitten der Villa Borghese, dem beliebten römischen Park, befindet sich die Galleria Borghese, in der eine der berühmtesten und wertvollsten  Kunstsammlungen der Welt untergebrach

 [...]
Galleria Colonna
Via della Pilotta, 17

Die Galerie befindet sich innerhalb von dem Colonna Palast der , während des Pontifikats vom Papst Martino V Colonna ( 1417 - 1431) gebaut wurde und 1730 von dem Architekten Nicola

 [...]
Galleria d'Arte Moderna di Roma Capitale
Via Francesco Crispi, 24

Die 1925 gegründete Sammlung in der Galerie von Via Crispi war von Anfang an darauf ausgerichtet, ein Bürgermuseum zu sein und die künstlerische Umgebung Roms zu dokumentieren.

Galleria Doria Pamphilj
Via del Corso, 305

The Doria-Pamphilj Gallery is situated in the Palace with the same name, built between the middle of the fifteenth and the beginning of the eighteenth century, that previously belonged to the Della

 [...]
Palazzo Barberini - Ph. Alberto Novelli
Via delle Quattro Fontane, 13

Die Galleria Nazionale d’Arte Antica ist im Jahr 1895 durch die Vereinigung der Sammlungen Corsini und Torlonia entstanden.

Galleria Nazionale d'Arte Antica - Palazzo Corsini
Via della Lungara, 10

Die Geschichte des Gebäudes beginnt mit der Wahl des Kardinals Lorenzo Corsini zum Papst Clemens XII. (1730-1740). Er drängte die Papstfamilie dazu, von Florenz nach Rom umzuziehen und den im 16.

 [...]
Galleria Spada
Piazza Capo di Ferro, 13

Auf der Piazza Capo di Ferro, in der Nähe der Piazza Farnese und Campo de’ Fiori, kann im Inneren des Palazzo Spada der perspektivische Gang von Borromin

 [...]
Giardini Vaticani
Viale Vaticano

Die vatikanischen Gärten umfassen etwa zwei Drittel des Staatsgebiets der Vatikanstadt.

Isola Tiberina
Ponte Cestio

Einer Sage nach soll die Tiberinsel infolge eines wunderbaren Ereignisses entstanden sein: das römische Volk, nachdem es den König Tarquinius Superbus vertrieben hatte, warf aus Hass auf den Tyrann

 [...]
La Galleria Nazionale
Via Antonio Gramsci, 71

Das Gebäude besteht aus 55 Räumen und besitzt die größte Sammlung zeitgenössischer Kunst in Italien, mit mehr als 4.400 Gemälden und ca. 13.000 Zeichnungen und Drucken von Künstlern des 19.

 [...]
Largo di Torre Argentina
Largo di Torre Argentina

Zwischen 1926 und 1929 wurde das alte Stadtviertel abgerissen, das sich damals über Via del Teatro Argentina, Via Florida, Via S. Nicola de‘ Cesarini und Corso Vittorio Emanuele ausdehnte.

MACRO Museo d’Arte Contemporanea Roma
Via Nizza, 138

Der Hauptsitz des MACRO –  das Museum Zeitgenössischer Kunst von Rom, bekräftigt durch die definitive Eröffnung des neuen Trakts seine Berufung zur Förderung zeitgenössischer Kunst und behauptet si

 [...]
Mausoleo di Augusto
Piazza Augusto Imperatore
Mausoleo di Cecilia Metella
Via Appia Antica, 161

Mit seiner Erhabenheit und Eleganz kann das Mausoleum von Cecilia Metella als eines der symbolischen Monumente der antiken Via Appia betrachtet werden.

MAXXI Museo Nazionale delle Arti del XXI secolo
Via Guido Reni, 4 A

MAXXI (Museo Nazionale delle Arti del XXI secolo) ist das erste nationale Museum für zeitgenössische Kunst und Architektur:

Mercati di Traiano Museo dei Fori Imperiali
Via Quattro Novembre, 94

Die Trajansmärkte wurden in den ersten Jahren des 2.Jh.v.Chr. erbaut und waren mit ihren Warenlagern, Läden und Büros ein Zentrum des Handels und der kaiserlichen Verwaltung. 

Parco e Villa Mellini
Viale del Parco Mellini

Along Via Trionfale, near the Church of Santa Maria del Rosario (1650), you can access Parco Mellini, the naturalistic area that leads you to the top of Monte Mario that dominates

 [...]
Musei Capitolini
Piazza del Campidoglio, 1

Die Geburt der Kapitolinischen Museen ist 1471: der Papst Sixtus IV schenkte dem römischen Volk eine Gruppe von Bronzestatuen die in Laterano konserviert war.

Musei di Villa Torlonia
Via Nomentana, 70

Villa Torlonia liegt entlang der Strasse Nomentana und bewahrt eine besondere Anziehungskraft für ihren originellen englischen Garten und ihre wertvollen Gebäude rund um den Park.

Musei di Villa Torlonia - Casina delle Civette
Via Nomentana, 70

Die Casina delle Civette (Haus der Eulen) ist ein Bauwerk des Jugendstils.

Ihre Dienstprogramme