Die Basilika Santa Sabina all’Aventino | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Die Basilika Santa Sabina all’Aventino

Basilica di Santa Sabina all'Aventino
Basilica di Santa Sabina all'Aventino
Basilica di Santa Sabina all'Aventino

Im Jahr 425 hatte Peter von Illyrien, ein dalmatinischen Priester, Santa Sabina gebaut. Die Kirche wurde auf dem Gelände der römischen Matrone Sabina gebaut, die sich schließlich mit dem gleichnamigen Heiligen identifizierte.

Die Basilika wurde von Papst Leo III. und später von Papst Eugen II. restauriert, der sie mit der Schola Cantorum verschönerte.

Die Basilika wurde aufgrund ihrer privilegierten Lage, die die Kontrolle über das darunter liegende Gebiet und einen Teil des Tiberlaufs ermöglichte, im 10. Jahrhundert zum befestigten Wohnsitz einiger Adelsfamilien, zuerst der Crescenzi und danach der Savelli.

Papst Honorius III. aus dem Geschlecht der Savelli schenkte 1216 dem heiligen Dominikus von Guzman, dem Gründer des Dominikanerordens, die  Kirche Santa Sabina und einen Teil des Familienpalastes. Bei diesem Anlass wurden der Glockenturm und der Kreuzgang gebaut.

Im Jahre 1587 wurde die Basilika von Domenico Fontana im Auftrag von Sixtus V. vollständig umgebaut.  Die Restaurierung, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Antonio Muñoz vorgenommen wurde, beseitigte die barocken Überbauten der Kirche und stellte den ursprünglichen Zustand wieder her. Heute ist Santa Sabina auf dem Aventin das perfekte Beispiel für eine christliche Basilika aus der 5.

Der der Kirche selbst vorgelagerte Atrium wird von vier antiken gedrehten Marmorsäulen und vier Granitsäulen getragen und enthält Fragmente von Inschriften und kaiserzeitliche Marmorsarkophage.

Das Mittelportal hat eine schöne Umrahmung aus antikem Marmor. Hauptkunstwerk der Kirche sind die antiken Torflügel aus Zypressenholz. Die Themen der Bilder sind Szenen aus dem Alten und Neuen Testament.

Der dreischiffige Innenraum ist feierlich und sehr hell und ist durch 24 kannelierte korinthische Säulen geteilt.

Große Beachtung verdient die bunte Mosaikausstattung aus dem 5. Jahrhundert, die eine metrische Inschrift mit goldenen Lettern mit der Benennung von Papst Coelestin I. und Pietro d’Illiria aufweist.

Rechts neben dem Holzportal kann man, gekennzeichnet durch eine kleine Säule mit einem römischen Gewicht aus Basalt den Ort erkennen, wo der Tradition zufolge der Hl. Dominicus die Nächte im Gebet verbrachte.

Die Überlieferung besagte, dass der Teufel, der die intensive Frömmigkeit, mit der der heilige Dominikus auf dem Grab mit den Gebeinen einiger Märtyrer betete, schlecht ertrug, diesen Stein auf ihn warf, der den Heiligen nicht traf, sondern den Grabstein zerbrach, der das Grab bedeckte.

You may also be interested in

Informazioni

Indirizzo 
POINT (12.479953 41.884186)
Fahrpläne 

La chiesa è aperta tutti i giorni ore dalle ore 07.15 alle 20.00.
Durante le celebrazioni non è consentito visitare la Chiesa.
Per gli orari delle SS. Messe telefonare alla Chiesa.
Gli orari possono subire cambiamenti. Si suggerisce di verificare contattando la chiesa

Kontakte 
Email: 
rettore.basilica@curia.op.org
Fax: 
+39 06 5750675
Telefono: 
+39 06 579401
Share Condividi

Location

Basilica di Santa Sabina all'Aventino, Piazza Pietro d'Illiria, 1
Piazza Pietro d'Illiria, 1
41° 53' 3.0696" N, 12° 28' 47.8308" E

Media gallery

Media gallery
Basilica di Santa Sabina all'AventinoBasilica di Santa Sabina all'Aventino

Node Json Map Block

Interactive map

Choose events and services nearby

Ihre Dienstprogramme