L'area archeologica nel cinema | Turismo Roma
Rom leben, Rom entdecken
Touristische Dienstleistungen und kulturelles Angebot
060608
Your tailor-made trip

Social Block

You are here

Archäologische Stätten im Film

Die archäologischen Stätten im Zentrum von Rom sind ein geeigneter Drehort, das antike Erbe ist wie gemacht für den Film.

 Das Kolosseum, die Ikone der Stadt, ist der Hintergrund im Film “Un americano a Roma” (1954) von Steno, ein Klassiker der italienischen Komödie. Ein witziger Hintergrund, der voll im Kontrast steht zu der düsteren Interpretation, die Bernardo Bertolucci in seinem Film “Il conformista” (1970) vom Kolosseum macht. Dieser Film endet mit einer dramatischen Szene im Amphitheater: der Protagonist des Films beschuldigt einen Unschuldigen des Mordes, den er selbst begangen hat.

Ebenfalls hier  gedreht ist die unvergessliche Interpretation von Alberto Sordi des Nando Mericoni, der damit droht, sich von den Mauern des Kolosseums in die Tiefe zu stürzen, wenn sein Traum, nach Kansas City zu gehen, sich nicht verwirklichen sollte.

Piazza del Campidoglio ist ein Platz voller Magie: der russische Regisseur Andreij Tarkovskij drehte hier eine besonders starke Szene seines Films “Nostalghia” (1983): ein Freund des Protagonisten nimmt sich das Leben im Namen einer im modernen Leben verlorengegangenen Einfachheit.

Auf dem Kapitol befindet sich der Palazzo dei Conservatori. Im Innenhof dieses Museums stehen die kolossalen Reste römischer Statuen. Hier hat die Regisseurin Jane Campion eine Szene ihres Films “The Portrait of a Lady” (1996) gedreht; die Marmorelemente werden zum beunruhigenden Hintergrund, vor dem der Hauptdarstellerin Nicole Kidman bewusst wird, in welch grausame Intrigen sie verwickelt ist..

Das Viktor-Emanuel-Denkmal (ital. Vittoriano) an der Piazza Venezia ist Protagonist in Peter Greenaways Film “The Belly o fan Architect” (1987): ein Film, in dem traumähnliche Bilder und heller Wahnsinn sich mischen und die bildwirksame Qualität des Monuments voll auszuschöpfen wissen. Das Denkmal ist auch in dem 2003 von   Jon Amiel gedrehten Film  “The Core” präsent, einem Katastrophenfilm, in dem das gigantische  Bauwerk explodiert, während das Kolosseum einstürzt, und dass alles aufgrund eines unerwarteten Stillstands der Erdrotation.

Nanni Moretti drehte die letzte Szene seines Films “Palombella rossa” (1989) im Circus Maximus. Es handelt sich um eine für den römischen Filmregisseur ungewöhnliche symbolische Szene: eine rote Sonne aus Pappmachė geht vom Aventin über dem Circus Maximus auf.

Der Journalist Gregory Peck und die Prinzessin Audrey Hepburn sind die Protagonisten des Films “Roman Holiday” (deutscher Titel: Ein Herz und eine Krone) von William Wyler. Zugleich ist jedoch Rom selbst Hauptdarsteller dieses Films: mit der Vespa durch Rom, das wurde zu einem weltweit berühmten Werbespot für Rom und für die Vespa. Die beiden Hauptfiguren treffen sich zum ersten Mal in der Nähe des Bogens von Septimius Severus mit dem Forum Romanum im Hintergrund. Ein kurzer Besuch im Inneren des Kolosseums. Die berühmteste Szene spielt jedoch unter dem Portikus der Kirche Santa Maria in Cosmedin, wo sich die Bocca della Verità (der Mund der Wahrheitbefindet. Peck erzählt die Legende von der Prüfung der Wahrheit: die Steinmaske beißt jedem Lügner die Hand ab, wenn er sie in ihren Mund legt. Dann legt er seine Hand in den Mund der Maske und schreit wie vor Schmerz auf. Nach dem großen Schreck lachen beide über den Scherz. So wurde eine Verschlussplatte aus dem antiken Rom zu einer unvergesslichen Ikone der Stadt, die Tausende Touristen mit ihrer schaurigen Legende anzieht.

Share Condividi

Media gallery

Media gallery

Node Json Itinerari Block

Interaktive Karte

WÄHLEN SIE IN DER NÄHE VON VERANSTALTUNGEN UND DIENSTLEISTUNGEN

The itinerary's places

Ihre Dienstprogramme