Touristen, die zum ersten Mal nach Rom kommen, werden von dieser komplexen und chaotischen Stadt in ihren Bann gezogen, die noch heute in ihrer tausendjährigen Geschichte verhangen ist. Die Reise führt durch die unzähligen Schönheiten der Stadt, Denkmäler, Kirchen, die weltberühmten archäologischen Stätten, aber auch durch die zahlreichen kulinarischen Spezialitäten, die dem „Pilger“ in jedem Teil der Stadt angeboten werden; Pilger wurden einst die Besucher der Stadt genannt, die zu Tausenden nach Rom kamen, um die Spuren des Altertums zu verfolgen oder ihren religiösen Glauben zum Ausdruck zu bringen.
Rom, die von Belli beschriebene Stadt der großen Kaiser, der großen Päpste oder der Frauen und Männer des Volkes – für Goethe Stadt der Seele, höfische Stadt wie sie von Fellini so treffend beschrieben wurde – ist heute eine Metropole, die mit ihren Widersprüchen und ihrem Erbe weiterlebt. Wer jedoch die Freibeuterseele der Stadt kennenlernen möchte, sollte die typischen Gerichte der römischen Küche probieren. Eine bodenständige und schlichte Küche, die mit wenigen, einfachen und oft „ärmlichen“ Zutaten zubereitet wird und Spiegelbild der Stadtgeschichte ist. 

Pantheon_07 ACWen wir uns am Pantheon in die Sträßchen und Gassen der Stadt stürzen, machen wir eine einzigartige Farb-, Geschmacks-, Aroma-, und Geruchserfahrung. Wir entdecken eine rustikale, aber vollmundige und schmackhafte Küche - die gute Hausmannkost der Menschen, die seit jeher in den engen Gassen und an den Plätzen der Ewigen Stadt leben. Diese Küche wird in den vielen Lokalen und Osterien überall in der Stadt serviert, hat aber nie Einzug in die Palazzi der mächtigen römischen Aristokratie gehalten, denn sie wird mit bescheidenen Zutaten und Abfallprodukten zubereitet, die nicht für die Tische von Prinzen und Kardinälen geeignet sind. 

Die Wege der kulinarischen Genüsse

Modifica

I luoghi dell'itinerario

Traditionelle Desserts

Wenn Sie immer noch Hunger haben, probieren Sie die typisch römischen Desserts, die zusammen mit berühmten nationalen und internationalen Leckereien wie Montblanc und [...]

Brot und Pizza

Auch das Brot nimmt in der römischen Küche einen hohen Stellenwert ein. Von der der Antike über das Mittelalter bis [...]

Die römischjüdische Küche

Den Ehrenplatz in diesem Panorama der Köstlichkeiten belegt die römischjüdische Küche, in der die verschiedenen Aspekte, Kulturen und Nahrungsmittel dieser beiden Völker verschmolzen bzw. ineinander übergegangen [...]

Volkstradition

Die Wege des kulinarischen Genusses führen durch die „völkischen“ Viertel, wo die Traditionen am Leben erhalten wurden: Trastevere und Testaccio, die zentraleren [...]

Die Märkte

Portico d’Ottavia, Pantheon, San Giovanni, Prati, Pinciano, Trastevere, Testaccio Beenden wir diese Übersicht mit einem Spaziergag über die bunten und lebhaften Märkte der Stadt. In jedem Viertel füllen [...]