Wunderschöne Villen inmitten ausgedehnter Parkanlagen, reich an Geschichte und  Faszination: ein erfrischender Spaziergang im Grünen, begleitet  vom leuchtenden Weiß des Marmors.

In  Rom herrscht eine komplexe Verbindung  von Kunst, Architektur und Natur vor, in der  die „grüne Stadt“ Seite an Seite mit der  “Stadt aus Marmor” einhergeht.

Viele  römische Villen werden in der schönen  Jahreszeit zu Terrassen, auf denen sich  die Römer im Freien tummeln. So wird ein  Streifzug durch eine Villa an einem sonnigen Sonntagmorgen zu einer Zeitreise in  die Vergangenheit, inmitten historisch  bedeutender Reste von Baudenkmälern,  mit Familien, die nach römischer Tradition ihren Sonntagspaziergang machen, und  Carabinieri, die hoch zu Pferd vorbeireiten…

Da ist der Pincio, etwas oberhalb von  Piazza del Popolo, dem Platz wo einst bei  Festen und Feierlichkeiten aufwendige  Feuerwerke aus Holz und  Pappmaché, die berühmte Architekten  entworfen hatten, entzündet wurden.  Hier beginnt die Villa Borghese, 85 Hektar  öffentlicher Parkanlagen, die bis zum  Ende des 19. Jahrhunderts im  Privatbesitz des Fürstengeschlechts der  Borghese waren.

Villa Borghese bietet vieles, das  auch den anspruchsvollsten Besucher  anspricht: Kunstliebhaber können hier die  prachtvollen Kunstsammlungen der  Galleria Borghese besichtigen; der  Bioparco, der Tiergarten Roms,  lädt mit seiner exotischen Tierwelt zu  einem Besuch ein.

Im Schatten der  Schirmpinien der Villa steht die Casa del  Cinema, das Haus des Kinos, wo  Vorführungen, Schnitt- und Regiekurse,  Treffen stattfinden… wo man aber auch  nur eine kleine Kaffeepause im Gastgarten  des Cinecaffé einschalten kann.

Interessant ist auch das aus Holz errichtete Globe Theatre, eine Reproduktion des Londoner elisabethanischen Theaters mit der charakteristischen “O”-Form des Originals.
Sie sollten nicht versäumen, einen Spaziergang in der Villa Torlonia zu machen, die nur knapp 2 km  hinter Porta Pia liegt.

Das Gelände wurde 1797 von  Giovanni Torlonia erworben und zu  einem monumentalen Baukomplex  erweitert (mit der Restaurierung wurde  der Architekt Valadier beauftragt). Doch  die Villa ist in die Lokalchronik und in die  Geschichte als “ Mussolinis Haus” eingegangen.

In der Villa selbst sind von  Interesse die Limonaia (das  Gewächshaus für Zitronenbäume) und  die Jugendstilarchitektur der Casina  delle Civette.

In der Nähe der Casina liegt die  Ministadt Technotown. Hier können Kinder  künstliche Vulkanausbrüche erleben, an  einer Tagesschau teilnehmen, in der das  Nachrichtenwesen erläutert wird, und eine  virtuelle Zeitreise in das antike Rom machen.

Villa Ada ist die Parkanlage mit dem  größten Pflanzen- und Tierbestand  Roms: Zypressen, Pinien,  Zwergpalmen, aber auch eine  Rollschuhbahn und ein Fitness-Parcours tragen dazu bei, dass die  Villa bei den Römern sehr beliebt ist.

Wenn Sie wieder Richtung Stadtmitte  gehen, suchen Sie die Parkanlage von  Villa Celimontana auf, eine  Renaissancestruktur innerhalb des  Parco del Celio. Villa Celimontana, zwischen Kolosseum und den  Caracalla-Thermen gelegen, ist bei allen  Jazzliebhabern bekannt, da hier jedes  Jahr bedeutende internationale  Musikevents organisiert werden.

In der  Villa, in der einige der wertvollsten  Landkarten Italiens aufbewahrt werden, hat die Italienische Gesellschaft  für Geographie – Società Geografica  Italiana – ihren Sitz.

Villa Pamphili ist eine unglaublich  große Parkanlage in einiger Entfernung  von der Stadtmitte: mit ihrer  Gesamtfläche von rund neun  Kilometern dehnt sie sich über mehrere  Stadtviertel aus.

In der Villa hat man  einen schönen Ausblick von einer der  Panoramaterrassen auf das Casino del  Bel Respiro, auch Villa Algardi genannt.

Im Frühling oder Sommer können  Sie den grünen Gürtel der Stadt mit dem  Fahrrad entdecken: Sie können diese  unterhaltsame Tour alleine oder zusammen  mit einem der Vereine unternehmen,  die Radtouren und Rundfahrten organisieren.

Modifica

I luoghi dell'itinerario

Casina delle Civette

Die Casina delle Civette (Haus der Eulen) ist ein Bauwerk des Jugendstils. Zwischen 1910 und 1925, [...]

Bioparco

Ein fantastischer Tiergarten im Herzen von Rom, im Park von Villa Borghese, mit Pflanzen und Tieren [...]

Galleria Borghese

Inmitten der Villa Borghese, dem beliebten römischen Park, befindet sich die Galleria Borghese, in der eine [...]

Villa Ada

Villa Ada ist die Parkanlage mit dem   größten Pflanzen- und Tierbestand   Roms: Zypressen, Pinien,   Zwergpalmen, aber [...]

Villa Torlonia

Sie sollten sich einen Spaziergang bis zur Villa Torlonia, die nur knapp 2 km hinter Porta [...]

Villa Pamphili

Die Villa Pamphili befindet sich in einer beinahe grenzenlosen Parkanlage, ein bisschen außerhalb des Zentrums; mit [...]

Villa Celimontana

Die Renaissancestruktur innerhalb des Parco del Celio ist eine Grünoase zwischen dem Kolosseum und den Caracalla-Thermen. [...]

Villa Borghese

Ein großes grünes Herz, so erscheint auf dem Stadtplan von Rom die bekannteste Parkanlage der Hauptstadt. [...]

Globe Theatre

Ein Stück England mitten im Herzen von Villa Borghese. Das Silvano Toti Globe Theatre ist eine [...]