Das antike Rom entdeckt die faszinierende ägyptische Kultur im 1.Jh.v.Chr., nach der Eroberung Ägyptens durch Julius Caesar und Augustus.

Ab dieser Zeit sind zunehmend Spuren ägyptischer Kultur in Rom zu finden. Wir denken sofort an die  Obelisken, aber es gibt noch viel mehr zu entdecken.

Zum Beispiel die Cestia-Pyramide, das mit Carrara-Marmor verkleidete Grabmal eines reichen Politikers; sie war als Wachturm in die römischen Wehrmauern eingebaut und deshalb haben die Plünderer den Marmor nicht abmontiert.  Es handelte sich aber nicht um die einzige Pyramide in Rom. Eine stand an der Stelle auf der Piazza del Popolo, wo sich heute die Kirche Santa Maria dei Miracoli  befindet; sie ist  im Museo della Civiltà Romana im EUR-Viertel  in einem Modell vom Rom der Kaiserzeit zu sehen. Eine weitere Pyramide stand in der Nähe des Vatikan, da wo heute die Via della Conciliazione beginnt; sie wurde 1499 abgerissen, ist aber auf dem von Filarete für den Petersdom entworfenen Bronzetor und auf dem Fresko  “L’apparizione della croce” von Giulio Romano im Konstantinsaal der Vatikanischen Paläste zu sehen.

Obelisken und Pyramiden, ein Stück Ägypten am Tiber. In der Stadt gab es auch Tempel und kleine Heiligtümer, wo ägyptische Gottheiten, vor allem Isis und Serapis, verehrt wurden. Leider ist nur wenig davon erhalten. Das Iseum Campense ist der bedeutendste Isis und Serapis geweihte Tempel in Rom und befand sich in der Nähe des Pantheon. Die Reste sind unter dem Palazzo del Seminario und den Kirchen Santa Maria sopra Minerva und Santo Stefano del Cacco zu sehen. Der eigenartige Name der Kirche Santo Stefano del Cacco  stammt daher, dass hier eine Statue der ägyptischen Gottheit Anubis mit dem typischen Hundekopf gefunden wurde: die Römer glaubten, es handle sich um einen Affen und tauften diese Statue vorerst “macacco”, später abgekürzt  “cacco”. Vom Iseum Campense stammen die Obelisken, die heute auf den folgenden Plätzen stehen: Piazza Navona, Piazza della Rotonda, Piazza della Minerva und Piazza dei Cinquecento.

An den Abhängen des Quirinale-Hügels stand der Serapis-Tempel: seine Überreste sind heute zwischen Palazzo Colonna und der Gregorianischen Universität an der Piazza della Pilotta zu sehen. Auch auf dem Aventin stand einst ein Serapis-Tempel; die Überreste liegen unter der Kirche Santa Sabina.

Zwischen Via Labicana und Kolosseum liegt Piazza Iside. Es handelte sich um eine wichtige Kultstätte: heute noch können zwischen den Häusern aus dem 20. Jahrhundert imposante Überreste davon bewundert werden.

Die Stadt hat auch eine Vielzahl ägyptischer Skulpturen vorzuweisen: die Statue des Nils, heute im Museo Chiaramonti im Vatikan; die zwei Löwen, die den Brunnen (Fontana dell’ Acqua Felice) an der Ecke der Via XX  settembre schmücken;  die Löwen am Fußende der Treppe zum Kapitol; eine Statue in der Piazza San Marco (neben Piazza Venezia), die Isis oder eine ihrer Priesterinnen darstellt. Die Römer zählten diese Statue zu den sogenannten sprechenden Statuen und nannten sie Madama Lucrezia. Außerdem sehen wir in der Via del Piè di Marmo einen riesigen Marmorfuß, der zu einer ägyptischen Kultstatue gehörte; und, natürlich in der Via della Gatta, sitzt eine in Marmor gehauene Katze auf dem Gesims des Palazzo Grazioli. Auch sie wurde in einem nahegelegenen Isis-Tempel gefunden.

 

Address

Piazzale Ostiense

Via Raffaele Persichetti

Online purchase: www.coopculture.it/heritage.cfm?id=59#

Telephone: +39 06 39967700 prenotazioni

Telephone purchase: +39 06 39967700

Web site: www.coopculture.it/heritage.cfm?id=59

Web site: http://www.isromantique.it/schede/piramide-di-caio-cestio_3126/

Services

Accessible to disabled people

Hours

Open for guided tours only.

1st Saturday and Sunday of the month (free entrance, booking required at 06 5743193 ) and entrance at 10.30am: access after visiting Museo della Via Ostiense. Reservation required at 06 5743193 (Museo della Via Ostiense-SSBAR) 

INDIVIDUALS GUIDED TOUR
2nd and 4th Saturday of every month; 2nd and 4th Sunday of every month; 3th Saturday and 3th Sunday of every month from March 2016 (except august)
- timetable: 11 am
- languages: Italian
- persons: max 20 pax
- duration: 1 hour
- price: € 5,50
- reservation: suggested

GUIDED TOUR FOR GROUPS
2nd and 4th Saturday of every month; 2nd and 4th Sunday of every month; 3th Saturday and 3th Sunday of every month from March 2016 (except august)
- timetable: 10 am and 12 pm
- languages: english, italian, french, german, spanish
- persons: max 20 pax
- duration: 1 hour
- price: visit € 130.00
- reservation: required

ACCOMPANIST
2nd and 4th Saturday of every month; 2nd and 4th Sunday of every month; 3th Saturday and 3th Sunday of every month from March 2016
- timetable: 10 am and 12 pm
- persons: max 20 pax
- duration: 1 hour
- price: visit € 40.00
- reservation: required

GUIDED TOUR FOR SCHOOLS
2nd and 4th Saturday of every month; 2nd and 4th Sunday of every month; 3th Saturday and 3th Sunday of every month from March 2016
- timetable: 10 am and 12 pm
- languages: english, italian, french, german, spanish
- persons: max 20 pax
- duration: 1 hour
- price: visit € 130.00
- reservation: required

ACCOMPANIST
2nd and 4th Saturday of every month; 2nd and 4th Sunday of every month; 3th Saturday and 3th Sunday of every month from March 2016
- timetable: 10 am and 12 pm
- persons: max 20 pax
- duration: 1 hour
- price: visit € 40.00
- reservation: required

Accessible to disabled people.
Accessible equipped toilet available.