Eine multimediale Darstellung, in der sich Geschichte und Technologie begegnen, um in die Welt des Ara Pacis einzutauchen und dem Besucher ein multisensorielles Erlebnis zu bescheren. Persönlichkeiten, Gesten, Gottheiten und Tiere in 3D-Animation erläutern in Farbe die Ursprünge Roms und der Familie von Augustus. Ab dem 20. Januar können Sie dank der Integration zwischen Computergrafik, virtueller und erweiterter Realität noch tiefer in die Geschichte des Altars eintauchen.

Video
#ARAcomera
Online-Kauf

Nach dem großen Erfolg der ersten drei Monate (11.000 Besucher) bietet die Exposition L’ARA COM’ERA, die als erste eines der wichtigsten Kunstwerke Roms systematisch zur Aufwertung durch erweiterte und virtuelle Realitäten bearbeitet hat, noch mehr Möglichkeiten zu einer intensiven und mitreißenden Besichtigung.

Die Bürger und Touristen haben die Möglichkeit, eine innovative Darstellung des Ara Pacis und der Ursprünge Roms zu erleben; durch zwei neue Punkte von besonderem Interesse mit virtueller Realität wird diese zusätzlich potenziert; mit einer Kombination von Live-Kinoaufnahmen, 3D-Rekonstruktionen und Computergrafiken können Sie voll und ganz in den Nordabschnitt des antiken Campo Marzio eintauchen und dort der ersten Rekonstruktion einer römischen Opfergabe in virtueller Realität beiwohnen.
Eine Implementierung, die die Erzähöung bereichert und einen starke emotionale Wirkung auf das Publikum hat. Die Besucher werden in die Vergangenheit zurück versetzt, um diese aus einer privilegierten Position erleben zu können. Eingetaucht in eine 360°-Umgebung können Sie den Ara Pacis betrachten, während er wieder seine ursprünglichen Farben erhält: eine durch über 10 Jahre fortgesetzte experimentelle Studien der Kapitolinischen Oberintendantur für Kulturgüter ermöglichte „Magie“, die zu einer hypothetischen, aber so getreu wie möglichen Rekonstruktion des Altars geführt hat.
Die Farben sind nicht die einzige Überraschung für die Besucher; diese können sich auch im Flug über dem Altar „treiben“ lassen, über das Campo Marzio gleiten und einer Opfergabe beiwohnen, die von echten Schaustellern inszeniert wird, und dabei immer mitten im Geschehen bleiben.
Das Angebot wird auch zahlenmäßig erweitert. Jeden Abend können bis zu 400 Besucher in kleinen Gruppen Einlass finden, während es zuvor nur 300 waren.
L’ARA COM’ERA steht jeden Freitag und Samstag von 19.30 bis 24 Uhr (Eintritt bis 23 Uhr) auf dem Programm, dauert etwa 45 Minuten und steht in 5 Sprachen zur Verfügung: Italienisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch.
Das von Roma Capitale, Referat für kulturelles Wachstum – Kapitolinische Oberintendantur für Kulturgüter geförderte und von Zètema Progetto Cultura organisierte Projekt wurde der ETT SpA übertragen. Koordinierung, wissenschaftliche Direktion, Texte und Inszenierung ist die Kapitolinische Oberintendantur für Kulturgüter verantwortlich. Die Interpretation der Persönlichkeiten wurden den Stimmen von Luca Ward und Manuela Mandracchia anvertraut.
L’ARA COM’ERA kombiniert verschiedene Technologien und erschafft virtuelle Welten, in die sowohl die wirklichen als auch die rekonstruierten Personen in Computergrafiken eingebettet werden. Die traditionellen Green-Screen-Aufnahmen mit Beteiligung echter Schausteller wurden durch die innovative Software in eine 360°-Umgebung eingefügt. L’ARA COM’ERA bietet ein innovatives und in seiner Art einmaliges Erlebnis erweiterter Realität (Augmented Reality) und virtueller Realität (Virtual Reality). Unter Anwendung besonderer AR-Brillen (Samsung GearVR) und der Kamera der in die Brille eingesetzten Geräte verschmelzen virtuelle und wirkliche Elemente direkt im Sichtbereich der Besucher. Die besondere AR-App erkennt die Dreidimensionalität der Basreliefs und Skulpturen und führt ein Echtzeit-Tracking durch. Die virtuellen Inhalte erscheinen dem Besucher wie in den wirklichen Objekten „verankert“; dies trägt dazu bei, das Erlebnis eindrucksvoller und realistischer zu machen und ihm einen magischen Touch zu verleihen.

DER BESICHTIGUNGSPARCOURS
Der Parcours gliedert sich in 9 Punkte von besonderem Interesse (POI). POI 1 und POI 2 stellen die wichtigste Neuheit dar und wurden mit einer Kombination von Filmaufnahmen, virtueller Realität und immersiven Technologien verwirklicht. Durch die Samsung Gear VR Brille wird der Betrachter von den 360°-Aufnahmen des heutigen Ara Pacis aufgenommen, um dann in einen weißen Raum einzutauchen, in dem er das Monument in seiner ursprünglichen Farbe sehen kann. Dort begegnet er Augustus, seinen speziellen Führer für diese Reise zur Erkundung des Campo Marzio. Nachdem er die Erklärungen zu den verschiedenen Monumenten angehört hat, kann der das Campo Marzio durch eine 3D-Rekonstruktionen von oben bewundern, um sich dann mitten in dem Gebiet wiederzufinden, in dem sich das Pantheon, die Saepta Julia, das Mausoleum des Augustus und das Aquädukt befinden und in all ihrer Pracht zu sehen sind. Nach diesem emotionellen Höhenflug wird der Besucher von Augustus zu dem in Farbe sichtbaren Ara Pacis begleitet, um einem Opferritual in 3D, mit Computergrafik und mit Beteiligung echter Schausteller beizuwohnen. Nach der Opfergabe wird der Zuschauer in die Realität zurückgebracht und kann seinen Parcours zur Erkundung der Einzelheiten des Ara Pacis (POI 3-9) fortsetzen.
Am Ende des Parcours, entlang der Prozession zum Mausoleum, zwischen den Augures, Liktoren und Priestern, erscheint Augustus, gefolgt von seiner Familie. Die feierliche Prozession begleitet den Imperator, umgibt ihn und schützt ihn, während er die heiligen Gesten durchführt. Es handelt sich hier nicht um die einfache Darstellung eines Standesritus, sondern um das Bild der Gegenwart und Zukunft Roms, das durch seine Institutionen lebt, Augustus und seine Familie, einschließlich Kinder, die zum ersten Mal alle zusammen auf einem öffentlichen Denkmal dargestellt sind.

Der ursprüngliche Ara Pacis –  EINE ERZÄHLUNG IN ERHÖHTER REALITÄT
Vom 13. Januar bis zum 25. März: Freitag und Samstag von 19.30 Uhr bis 24:00 Uhr (letzter Eingang 23:00 Uhr)
vom 31. März bis 15. April: Freitag und Samstag von 20.00 Uhr bis 24:00 Uhr (letzter Eingang 23:00 Uhr)
Vom 21. April bis zum 30. Oktober: alle Abende von 20.00 Uhr bis 24:00 Uhr (letzter Eingang 23:00 Uhr)
Geschlossen: 1 Mai

Eintrittskarten
Voller Preis: € 12,00
Reduzierter Preis: € 10,00

Neben dem Online-Verkauf oder dem Verkauf unter der Nummer 060608 können die Eintrittskarten am Abend direkt im Museum erworben werden.
Der Eingang wird in kleinen begrenzten Gruppen organisiert.
Kinder unter 13 Jahren dürfen AR-Brille (Samsung GearVR) nicht verwenden
Info 060608 (täglich 9:00 Uhr – 21:00 Uhr)
www.arapacis.it

Leaflet ARA COMERA 2017

from 14-10-2016 to 30-10-2017

See Museo dell\'Ara Pacis

Address

Lungotevere in Augusta

Prices

Reduced Ticket: 10.00

Ticket: 12.00

Online purchase: http://ticket.museiincomuneroma.it/acquista/?id=473&nome_evento=ARA+COMERA

Web site: www.arapacis.it/mostre_ed_eventi/eventi/l_ara_com_era

Hours

L'iniziativa è stata avviata dal 14 ottobre 2016:  

dal 13 gennaio al 25 marzo 2017:
venerdì e  sabato dalle 19.30 alle 24.00
(ultimo ingresso ore 23.00)
 
dal 31 marzo al 15 aprile 2017:
venerdì  e  sabato dalle 20.00 alle 24.00
(ultimo ingresso ore 23.00)
 
dal 21 aprile al 30 ottobre 2017:
tutte le sere dalle ore 20.00 alle 24.00
(ultimo ingresso ore 23.00)
 
Giorni di chiusura: 1 maggio

Al pubblico è richiesto l’arrivo 15 minuti prima dell’orario dello spettacolo
Non è consentito l’ingresso a spettacolo iniziato.

L’ingresso è organizzato in piccoli gruppi contingentati
I visori non sono utilizzabili al di sotto dei 13 anni*
La visita ha la durata di circa 45 minuti
Disponibile in 5 lingue: italiano, inglese, francese, spagnolo e tedesco.

Period

14-10-2016 to 30-10-2017